© Layout: Michael Beigel
Einbezogen in die prospektive Studie werden Grundschülerinnen und Grundschüler der 2. Klasse aus Hessen über den Studienzeitraum von 18 Monaten. Die Interventionsgruppe umfasst Schülerinnen und Schüler aus 17 Klassen, in der Kontrollgruppe befinden sich Schülerinnen und Schüler aus 10 Klassen. In den Interventionsklassen werde täglich bis mehrfach täglich ein in den Unterricht gut integrierbares Gleichgewichtsprogramm mithilfe des Gleichgewichtskalenders Bildung kommt ins Gleichgewicht, Wii Fit Plus und Balance Board von Nintendo Übungen zum Gleichgewicht: Nintendo Wii fit Plus/Balance Board oder eines Minitrampolins Mini- Trampolin/Schwingolin Bellicon, Bellicon Deutschland GmbH durchgeführt. Das Training des Gleichgewichtskalenders umfasste zeitlich insgesamt ca. 10-15 Minuten am Vormittag und ist in mehrere kurze Einheiten eingeteilt. Ergänzt wird es durch Bewegungseinheiten mit dem Trampolin und Wii Fit Plus, die von den Schülern selbst organisiert werden. In den Kontrollgruppen erfolgte keine regelmäßige, gezielte tägliche Gleichgewichtsförderung im Unterricht. Alle Klassen/Schulen - Interventions- und Kontrollgruppe -  sind bereits in selbst gewählten Konzepten eingebunden, wie z.B. gesunde Ernährung, Gewaltprävention, Leseförderung,  Pausenspiele …. Es fanden regelmäßige Fortbildungstreffen für (Elementar-) Pädagoginnen und Pädagogen zum „Gleichgewichtsprogramm „Guten Morgen, liebes Knie“ statt. Das Gleichgewichts-Programm wurde in den Schulen sehr gut aufgenommen und wird inzwischen auch im Vorschulbereich situations- und altersgerecht umgesetzt. Das Gleichgewichtsprogramm wird nicht anstelle von natürlichen Bewegungsmöglichkeiten, bewegten Lernangeboten im Unterricht, Pausenspielen, Sportunterricht eingesetzt, sondern es ergänzt andere Angebote durch regelmäßiges, angemessenes, kleinschrittiges Training. Die einzelne Übung benötigt einen Zeitaufwand von 1-3 Minuten pro Unterrichtsstunde und wird am Platz durchgeführt. Die Übungen bauen sich in fünf Schwierigkeitsstufen auf und bieten interessierten Pädagoginnen und Pädagogen die Möglichkeit, ein bis zwei Jahre lang damit zu arbeiten. Wichtige Merkmale des Programms sind Freude, individuelle Entscheidungsmöglichkeiten bei den einzelnen Bewegungen und Anerkennung des Mitmachens. Detaillierte Veröffentlichung der Ergebnisse (download PDF-Dateien: Teil 1   Teil 2   Teil 3   jeweils ca. 500 KB) im forum (3-teilig)
Evaluation pädagogischer Maßnahmen 2010 - 2012